Wahlverwandtschaften
Part III/4

Minimale Positionen
von über
200 Künstler:innen

EIN KOOPERATIVES AUSSTELLUNGSPROJEKT
ZWEIER KUNSTRÄUME IN BERLIN & WORPSWEDE

Zwischenruf/Opening:
Termin verschoben auf
29.01.2022

Positionen von:

A
Sonja Alhäuser, Berlin
Susanne Ahner, Berlin
Ingeborg Ahner-Sieze (†)
Ángeles Alarcón, Berlin
Bill Allen, New York City, USA
Lotte Marie Allen, New York City, USA
Lindy Annis, Berlin
Andy Aquarius, Berlin
Noise Armada, Berlin

B
Almuth Baumfalk, Berlin
Roland Barth, Berlin
Fredie Beckmanns, Amsterdam, NL
Ignatz Bee, Berlin
Lena Berns, Bremen
Franz Betz, Hannover
Hannah Bischof, Berlin
Rich Bitting, Cincinatti, USA
Berthold Bock, Berlin
Mechtild Böger, Bremen
Frank Bölter, Köln
Laure Boer, Berlin
Peter Boue, Hamburg
David Braithwaite, Berlin
Denis Bury, Essen

C
Cihan Cakmak, Leipzig
Chuuu, Berlin
Raving Mad Carlos, Berlin
Ricky Castro, London
Isabel Cavenecia, Berlin
Breeda CC, Berlin
Ediciones de Cero, Buenos Aires, Argentinien
Melissa Chelmis, Bremen
Christine Cheung, Berlin
Claudia Christoffel, Bremen

D
Irmgard Dahms, Bremen
Dan Dansen, Berlin
Ole Debovary, Berlin
Davit Didebulidze, Worpswede
Gloria del Mazo, Bremen
Veronika Dobers, Bremen
Boris Doempke, Münster/Geestland
Friedrich Dörffler, Leer
Stella Dreis, Heidelberg
Götz Drope, Berlin

E
Tanja Ehmann, Berlin
Manfred Eichhorn, Hamburg
Yvonne van Eijden, Cincinatti, USA

F
Fatima and Hantsé, Berlin
Dzahid Filipovic, Berlin
Claus Föttinger, Düsseldorf
Ulrich Fox, Lohne (Oldenburg)
Gisela Fox-Düvell, Lohne (Oldenburg)
Das Frenk, Berlin
Manfred Fuchs, Berlin
Gita Fuori, Berlin

G
Lady Gaby, Berlin
Patrick Gaden, Berlin
Octavio Garabello, Berlin
Ingo Gerken, Berlin
Salome Gersch, Berlin
Herwig Gillerke, Bremen
Beat Gipp, Berlin
Susanne Giring, Düsseldorf
Christian Gode, Bochum
Ronald Gonko, Berlin
Eleonora Goroh, Malaysia
Jan Gottschalk, Berlin
Reinhold Gottwald, Berlin
Elke Graalfs, Berlin
Bhima Griem, Worpswede
Florian Grove, Berlin

H
Frauke Haenke, Hamburg
Barbara Haiduck, Leer
Friederike Hammann, Berlin
Joanna Harvey, Berlin
Marc Haselbach, Berlin
Kenta Hayashi, Japan
Tanja Hehmann, Hamburg
Marikke Heinz-Hoek, Bremen
Anna Heydel, Worpswede
Wojtek Hoeft, Berlin
Anja Höppner, Bremen
Birte Hölscher, Worpswede
Kathrin Hoffmann, Hamburg
Franziska Hofmann, Worpswede
Myriam Holme, Mannheim
Stephan Homann, Pasenow/Berlin
Franz Hugo, Berlin
Christine Huizenga, Worpswede

I/J
Nicholas Immaculate, Bromwich Park, UK
Henrik Jacob, Berlin
Uwe Johnas, Berlin

K
Kaddi&Tom, Bregenz
Doreen Katerbau, Berlin
Aurelia van Kempen, Wien, A
Heinz Kernebeck, Gronau Epe
Werner Kernebeck, Berlin
Claus Kienle, Hamburg
Gustav Kleinschmidt, Berlin
Peter Klug, Worpswede
Andreas Knäbel, Berlin
Robert Knutson, Prignitz
Beate C. Köhler, Bremen
Karen Koltermann, Berlin
Cal Kowal, Louiville Ky, USA
Rebekka Kronsteiner, Bremen
Werner Kuhrmann, Axstedt
Takuya Kurihara, Berlin

L
Eike Laeuen, Wittenberge
Patricia Lambertus, Bremen
Rosa Landers, Berlin
Robert Lange, Berlin
Silvia Lauer-Schulz, Syke
Vasja Ris Lebaric, Ljubljana, Slovenia
Itamar Lerner, Berlin
Andy Leuenberger, Berlin
Pastor Leumund, Berlin
Julia Lipinsky, Berlin
Dagmar Löbert, Bremen
Jenny Löbert, Berlin
Antonia Low, Berlin
Philip Luddite, Tampere, Finnland

M
Toni Macchiato, Bremen
Ellen Mäder-Gutz, Vechta
Catharina Mandl, Worpswede
Maria Mathieu, Bremen
Ernst Matzke, Bremen
Frauke Menzinger, Berlin
Emre Meydan, Bremen
Manfred Michl, Berlin
Maitane Midby, Wien
Regina Mielich, Berlin
Stefan Mildenberger, Hamburg
Minna, Berlin
Akimbo Moonchild, London
Timo Moors, Berlin
Alice Morey, Berlin
Tarik Mustafa, Berlin

N
Nele, Berlin
Crystal Neon, London, UK
Silvia Nettekoven, Berlin
Nettmann, Berlin
Netzeauswassser der Villa Kuriosum & Swoosh Anatta, Berlin
Gertrude Neuhaus, Münster
Sara Noubani, Berlin
Fietse Nowitzki, Köln
Jano Nym, Berlin

O
Bárbara Oliveira, Dublin (Irland)
Kenji Omori, Japan
Carolin Osthaus, Essen

P
Christina Paetsch, Berlin
Panpirat, Berlin
Txus Parras, Madrid, ES
Mark Patsfall, Cincinatti, USA
Jean Peut-etre, Überall
Olivia Pils, Berlin / Halle
Susann Poenisch, Berlin
Thorsten Prothmann, Berlin

R
Ingo Rabe, Garbolzum/Berlin
Pio Rahner, Bremen
Arian Rassoul, Berlin
Piotr Rambowski, Bremen
Edeltraut Rath, Bremen
Haleh Redjaian, Berlin
Oliver Rednitz, Berlin
Tilman Rothermel, Bremen

S
Maria Salangina, Tampere, Finnland
Maike Sander, Berlin
Andrea Saskia, Köln
Toby Saunders, London, UK
Noa Schaub, Wien
Sabine Schellhorn, Bremen
Danja Schilling, Berlin
Gertrud Schleising, Bremen
Ulrich Schnelle, Bunde
Felicitas Schreier, Berlin
Anja Schrey, Berlin
Christine Schulz, Garbolzum/Berlin
Anton Schwarzbach, Berlin
Volker Schwennen, Worpswede
Olivia Wilhelmine Seiling, Berlin
Spunk Seipel, Berlin
SHOXXX, Berlin
Caren Sielaff, Berlin
Carlos Silva, Berlin
Angelika Sinn, Worpswede
Elisabeth Sonneck, Berlin
Juwelia Soraya, Berlin
SP38, Berlin
Nicola Staeglich, Berlin
Michail Stamm, Billerbeck-Bombeck
Anne Katrin Stork, Berlin
Matthias Sturm, Thionne, FR

T
May Lan Tan, Berlin
Anja Teske, Berlin
Marciana Timmermans, Arnhem, NL
Miss Tobi, Berlin
Topsy, Berlin
Peter Torp, Berlin
Dorit Trebeljahr, Berlin
Jana Troschke, Münster
Wolfgang Troschke, Münster
Milena Tsochkova, Bremen

U
Marie S.Ueltzen, Worpswede/Bremen

V
Vauleben, Bremen
Francisco Valenca Vaz, Wien
Stefanie von Schroeter, Berlin
Katia Vonna Beltran, Berlin
Theo Vonwood, Ambleon (Frankreich)

W
Florian Wagner, Berlin
Carola Wedekind, Berlin
Tobias Weichberger(†), Worpswede
Michael Wendt, Bremen
Wer Da, Berlin
C.A.Wertheim, Amsterdam
Barbara Westermann, New York, US
Lorenz Wiedemann, München
Lale Willan, Berlin
Andrea Wolfensberger, Waldenburg, Schweiz
Gisela Wrede, Berlin

Y
Merina Yamada, Japan
Lap Yip, Berlin

Z
Jo Zahn, Berlin
Sibylle Zeh, Berlin
Leon Zuodar, Postojna, Slovenia

Die Galerie für aktuelle Kunst KW/ RANDLAGE hat den Projektraum NEON KUNST aus Berlin eingeladen, Teil des 2. RANDLAGE ARTFESTIVAL „WAHLVERWANDTSCHAFTEN“ zu werden. Die Kuratoren David Braithwaite und Werner Kernebeck starteten daraufhin einen Aufruf an deren "Wahlfamilie" mit der Bitte, ihnen jeweils ein Foto einer Arbeit zu schicken. Anders als die derzeit üblichen, digitalen Ausstellungsformate im Internet transformieren wir die Beiträge der Künstler:Innen zu einer analogen Ausstellung. Die eingereichten Bilder wurden als Farbfotos in Postkartengröße präsentiert, und bildeten so eine Gesamtheit ähnlich einem Gruppenfoto ihrer Wahl-Familie. Die darauf folgende Ausstellung "Minimale Positionen" im KW/Randlage vereint diese mit weiteren Positionen, die von Volker Schwennen kuratiert wurden. 

Idee und Ausstellungskonzept im Projektraum Neon Kunst / Berlin
wurde in Kooperation mit dem Randlage Artfestival "Wahlverwandtschaften" unter dem Namen "Wahlverwandtschaft" entwickelt und kuratiert von David Braithwaite und Werner Kernebeck. Die darauf folgende Ausstellung "Minimale Positionen" im KW/Randlage vereint diese mit weiteren Positionen, die von Volker Schwennen kuratiert wurden.  

Das 2. Randlage Artfestival wurde gefördert von: